Nachwuchsförderung

Jungmitglieder der Fachgruppe

Als Jungmitglied (JuMi) gilt in der DGPs jedes studentische, assoziierte und ordentliche Mitglied, das

  • noch nicht oder vor maximal acht Jahren promoviert wurde und welches
  • noch nicht auf eine ordentliche Professur (W2/W3) berufen wurde.

Jungmitglieder in der Fachgruppe sind also Promovierende, Studierende und Postdocs aus dem Bereich Klinische Psychologie und Psychotherapie, die sich im Rahmen der DGPs vernetzen.

Ziele, Aktivitäten & Vernetzung

  • Als Vertreter der Jungmitglieder agieren wir als Bindeglied zwischen den Jungmitgliedern der Fachgruppe, und der Sprechergruppe als Vertreter aller Mitglieder. Dabei möchten wir eure Bedürfnisse und Wünsche vertreten und so den Anliegen der Jungmitglieder in der Fachgruppe mehr Nachdruck verleihen. Daher freuen wir uns als eure Vertreter über zahlreiche Anregungen, aber auch die Bereitschaft, aktiv an den Aktivitäten und Projekten der Jungmitglieder teilzuhaben.
     
  • Als JUMI-Vertreter der Fachgruppe sind wir zudem auch im Gremium der JUMI-Vertreter aller Fachgruppen organisiert und vertreten eure Interessen auf diesem Wege auch gegenüber dem Vorstand der DGPs.
     
  • Aus den Reihen der Jungmitglieder werden jedes Jahr auf der Fachgruppentagung zahlreiche Aktivitäten organisiert. Dazu gehören zum Beispiel Pre-Conference-Workshops, ein Jungmitglieder-Symposium, ein abendliches Get-Together und Meet-the-Expert-Sessions. Aktuelle Informationen hierzu bekommt ihr immer direkt auf der Homepage der jeweiligen Fachgruppen-Tagung.
     
  • Innerhalb der DGPs und Fachgruppe gibt es offizielle Verteiler, mit der alle Mitglieder erreicht werden können. Darüber hinaus haben wir eine Googlegroup eingerichtet, der auch alle Nicht-Mitglieder beitreten können. In der Googlegroup werden regelmäßig Informationen verschickt, zum Beispiel über das Nachwuchsprogramm auf der nächsten Fachgruppentagung, über aktuelle Umfragen oder Stellenangebote. Wenn du gerne in den Verteiler aufgenommen werden möchtest, schreib einfach eine Mail an den/die aktuelle/n Vertreter/in der Jungmitglieder.

JuMi-Arbeitsgruppen

Die Jungmitglieder haben seit 2014 Arbeitsgruppen zu unterschiedlichen Themen gebildet und wirken so aktiv an Planungen für zukünftige Aktivitäten mit. Bei Interesse zur Mitgestaltung bei einer der Arbeitsgruppen oder bei neuen Ideen meldet euch gerne direkt bei den JuMi-VertreterInnen.

Die Jungmitglieder der Fachgruppe küren jedes Jahr den/die beste/n Promotionsbeteuer/in.
Die Arbeitsgruppe betreut die Online-Befragung und macht Werbung für Teilnahme an der Abstimmung.

Mitglieder des Arbeitskreises sind:
Franziska Kühne (Potsdam)
Lena Krämer (Freiburg)
Jakob Fink-Lamotte (Leipzig)
Anne-Katharina Deisenhofer (Trier)

Der Arbeitskreis hat zum Ziel, bei Nachwuchswissenschaftlern der Klinischen Psychologie (Studierende, Doktoranden, junge Post-Docs) eine höhere Sichtbarkeit der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), insbesondere der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie, zu schaffen. In einem ersten Schritt haben wir über eine Umfrage und zahlreiche Diskussionen die Vorteile und Barrieren einer DGPs-Mitgliedschaft herausgearbeitet. Die Ergebnisse der Umfrage finden sich hier. Zusätzlich möchten wir Studierende, Promovierende, junge Post-Docs zur DGPs-Mitgliedschaft motivieren und eine zunehmend bessere Vernetzung und Mitwirkung des wissenschaftlichen Nachwuchses schaffen.

Mitglieder des Arbeitskreises sind:
Jakob Fink (Leipzig)
Lydia Kogler (Tübingen)
Lena Krämer (Freiburg)
Stefan Lüttke (Tübingen)
Franziska Meichsner (Jena)
Andre Pittig (Dresden)

Die Arbeitsgruppe "Psychotherapieausbildung" befasst sich mit den Aspekten des neuen Gesetzes zur Reform der Psychotherapeutenausbildung, die für die klinisch-psychologischen NachwuchswissenschaftlerInnen von besonderer Relevanz sind. Unser Ziel ist, die Interessen des klinisch-psychologischen wissenschaftlichen Nachwuchses im Prozess der Neugestaltung unserer Aus- und Weiterbildung zu vertreten. Zu diesem Zweck haben wir in einer Stellungsnahme an den Fakultätentag Psychologie, die DGPs-Kommission Psychologie und Psychotherapieausbildung und die ProfessorInnen der Klinischen Psychologie und Psychotherapie unsere Position formuliert und begleiten den Reformprozess auch weiterhin, um unsere Sichtweise einfließen zu lassen.

Mitglieder der Arbeitsgruppe sind:
Meike Shedden Mora (Hamburg)
Julia Asbrand (Freiburg)
Anne-Katharina Deisenhofer (Trier)
Johannes Ehrental (Heidelberg)
Jakob Fink-Lamotte (Leipzig)
Marcel Riehle (Hamburg)
Mareike Samaan (Berlin)
Matthias Sperl (Gießen/Marburg)
Bernadette von Dawans (Trier)

Ansprechpartnerinnen:
Meike Shedden Mora (m.shedden-mora@--no-spam--uke.de)
Jakob Fink-Lamotte (jakob.fink@--no-spam--uni-leipzig.de)

Der Arbeitskreis hat zum Ziel, kurzfristig den Bedarf an familienfreundlichen Angeboten auf der Fachgruppentagung zu erfassen. Hierauf basierend wollen wir Vorschläge für Kongressorganisatoren erarbeiten und uns selbst für eine familienfreundliche Fachgruppentagung engagieren. Langfristig wollen wir uns auch außerhalb der Fachgruppentagung für eine Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf  einsetzen und auf familienfreundliche Maßnahmen innerhalb der Forschung aufmerksam machen.

Mitglieder des Arbeitskreises sind:
Jan Christopher Cwik (Köln)
Christina Hunger-Schoppe (Heidelberg)
Christiane Pané-Farré (Greifswald)
Anna Pohl (Köln)
Fritz Renner (Freiburg)
Jan Richter (Greifswald)
Bernadette von Dawans (Trier)
Jessica Werthmann (Freiburg)

Ansprechpartner

Jungmitgliedervertreter

Dr. Jakob Fink-Lamotte


Klinische Psychologie und Psychotherapie
Institut für Psychologie
Universität Leipzig

Neumarkt 9-19
04109 Leipzig
Tel.: +49 (0) 341-97 39 564

Jungmitgliedervertreterin (stellv.)

Dr. Anne-Katharina Deisenhofer

Klinische Psychologie und Psychotherapie
Fachbereich I - Psychologie
Universität Trier

54286 Trier
Tel.: +49 (0) 651 - 201 2882