Über uns

Die Fachgruppe Gesundheitspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie wurde 1992 gegründet und zählt 362 Mitglieder (Stand: 20.11.2017). Die erste gewählte Sprechergruppe bestand aus den Professoren Heinz Walter Krohne (Mainz), Ralf Schwarzer (Berlin) und Peter Schwenkmezger (Trier). Gegenwärtig wird die Fachgruppe durch Thomas Kubiak (Universität Main), Gudrun Sproesser (Universität Konstanz) und Jana Strahler (Justus-Liebig-Universität Gießen) sowie die Vertreter/innen der Jungmitglieder Laura König (University of Cambridge) und Ana Tibubos (Universitätsklinikum Mainz) vertreten. 

Die Fachgruppe Gesundheitspsychologie pflegt vielfältige internationale Kontakte und ist dadurch eng verflochten mit der World Health Organization (WHO), der International Association of Applied Psychology (IAAP) sowie der Division 38 (Health Psychology) der American Psychological Association (APA). Viele Mitglieder gehören zugleich der European Health Psychology Society (EHPS) an und finden dort zahlreiche Gelegenheiten für länderübergreifende Arbeitsvorhaben und gemeinsame Forschungsinteressen. Die Verbindung zur EHPS wurde durch die Präsidentschaft von Ralf Schwarzer (Berlin) in den Jahren 1996 bis 1998 und Britta Renner (Konstanz) in den Jahren 2006 bis 2008 besonders gestärkt. Gegenwärtig ist die Fachgruppe Gesundheitspsychologie im Vorstand der EHPS durch Gudrun Sproesser (Konstanz) vertreten.
 

Satzung der Fachgruppe

Die Satzung der Fachgruppe steht hier als pdf zum Download bereit.