Über uns

Name

Die Fachgruppe führt die Bezeichnung "Fachgruppe Differentielle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie e.V.".

Gründung

Die Initiative zur Gründung der Fachgruppe geht in erster Linie auf Manfred Amelang zurück. Auf der "5th European Conference on Personality" in Ariccia bei Rom im Juni 1990 beschlossen er, Alois Angleitner und Dieter Bartussek die ersten Schritte zur Gründung der Fachgruppe zu tun: Manfred Amelang organisierte eine "Erste Arbeitstagung Differentielle Psychologie und Persönlichkeitsforschung" in Heidelberg. Diese Tagung fand 1991 - die ehemalige Tradition der Wuppertaler Treffen Differentieller und Diagnostischer Psychologen bei Hartmut Häcker übernehmend - am Buß- und Bettag und am folgenden Tag (20. und 21. November 1991) statt. Auf dieser Tagung konnte eine große Zahl von Kollegen gewonnen werden, die die Initiative zur Gründung einer Fachgruppe in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) unterstützten und von denen sich die Mehrheit dafür aussprach, ihr den Namen "Fachgruppe für Differentielle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik" zu geben.

Die Einrichtung der Fachgruppe wurde am 29.09.1992 von der Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) beschlossen. Auf dem 38. Kongreß der DGPs in Trier (28.9. - 1.10.1992) fand am 28.9.1992 die konstituierende Sitzung von Mitgliedern der DGPs mit Interesse an der Fachgruppe DPPD statt. Auf dieser Sitzung wurde der Entwurf einer Fachgruppenordnung beschlossen und ein erster Vorstand gewählt (Sprecher: Prof. Dr. Dieter Bartussek, Beisitzer: Prof. Dr. Alois Angleitner, Kassenwart: Prof. Dr. Manfred Amelang). Am 29.9.1992 wurde die Einrichtung der Fachgruppe von der Mitgliederversammlung der DGPs beschlossen.

Ziele der Fachgruppe

Die Ziele der Fachgruppe sind in § 2 ihrer Fachgruppenordnung festgelegt. Danach besteht ihre Aufgabe insbesondere darin, die persönlichkeitspsychologische, differentialpsychologische und psychologisch-diagnostische Forschung im deutschen Sprachraum zu fördern und darüber zu informieren, Fachtagungen auszurichten und darauf zu achten, daß die Fächer Differentielle Psychologie und Persönlichkeitspsychologie sowie die Psychologische Diagnostik in Ausbildungsplänen und Prüfungsordnungen angemessen berücksichtigt werden. Auch die Förderung internationaler Zusammenarbeit auf ihren Gebieten, insbesondere des wissenschaftlichen Nachwuchses, sind Ziele der Fachgruppe.

Fachgruppenordnung

Die aktuelle Satzung der Fachgruppe (Stand: Mai 2021) können Sie hier (PDF) herunterladen.

Leitung der Fachgruppe:

Sprecher
Prof. Dr. John Rauthmann

Differentielle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und psychologische Diagnostik

Universität zu Lübeck

Stellvertreterin
Prof. Dr. Tuulia Ortner

Psychologische Diagnostik

Universität Salzburg

Kassenwartin
Prof. Dr. Ana N. Tibubos

Diagnostik in der Gesundheitsversorgung & E-Health

Universität Trier

Jungmitgliedervertreter*in
Dr. Anne Gärtner

Differentielle und Persönlichkeitspsychologie

Technische Universität Dresden

Dr. André Kretzschmar (Stellvertreter)

Differenzielle Psychologie und Diagnostik

Univerisität Zürich