Prof. Dr. Markus Bühner

Zur Person

Markus Bühner ist Professor für Psychologische Methodenlehre und Diagnostik an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Er studierte von 1990 bis 1996 Psychologie (Diplom) an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg und promovierte dort im Jahr 2000 zum Thema „Die Bedeutung von mentaler Operation und Material bei der Erfassung der Konzentrationstest-Leistung“. Bis zu seinem Ruf (2006) auf die Juniorprofessur für Methodenlehre und Evaluation an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) war er Wissenschaftlicher Assistent in München, Marburg und Lübeck. Markus Bühner habilitierte sich 2007 an der Philipps-Universität in Marburg zum Thema „Sind Arbeitsgedächtnis und Aufmerksamkeit distinkte Funktionen?“. Anschließend übernahm er die Koordination und Organisation des Lehrstuhls für Psychologische Methodenlehre und Diagnostik an der LMU. Von 2009 bis 2011 war Markus Bühner Universitätsprofessor für Psychologische Diagnostik an der Universität Graz und seit 2011 ist er Lehrstuhlinhaber der Professur für Psychologische Methodenlehre und Diagnostik an der LMU.

Markus Bühner forscht zur Vorhersage von Persönlichkeitseigenschaften durch mobile Daten, zur Vorhersage von Ausbildungs- und Berufserfolg durch Persönlichkeitstests, Leistungstests, Assessment-Center-Übungen und strukturierten Interviews sowie Auswirkungen der Fragenformulierung auf psychometrische Eigenschaften eines Fragebogens.

In der Vorstandsperiode 2020-2022 übernimmt er gemeinsam mit anderen Vorstandsmitgliedern die Ressorts „Interne und externe Kommunikation“, „Nationale und internationale Kooperationen“, „Klinische Psychologie und Psychotherapie“, „Forschung“, sowie, gemeinsam mit Birgit Spinath, das Ressort „Studium und Lehre“. Markus Bühner ist außerdem in der Vergabekommission des Qualitätssiegels der DGPs für Bachelorstudiengänge Psychologie.



nach oben