Jungmitglieder der DGPs

Als Jungmitglied gilt in der DGPs jedes studentische, assoziierte und ordentliche Mitglied, welches

  • a) noch nicht oder vor maximal acht Jahren promoviert wurde und welches
  • b) noch nicht auf eine ordentliche Professur (W2/W3) berufen wurde.

Für jedes betreute Kind verlängert sich die Zeitspanne bei (a) um ein Jahr.

Jungmitgliedervertretung im Vorstand und in den Fachgruppen
Der Vorstand der DGPs hat 2008 beschlossen, jüngeren DGPs-Mitgliedern (d.h. studentischen Mitgliedern sowie Mitgliedern, die bisher keine ordentliche Professur innehaben), eine offizielle Plattform zu geben, um ihre Interessen in der Fachgesellschaft stärker vertreten zu können.
Seit einer Satzungsänderung im Jahr 2014 gibt es offiziell Jungmitgliedervertreterinnen und -vertreter auf der Ebene des DGPs-Vorstands. Die Fachgruppen der DGPs haben ihre Satzungen ebenfalls angepasst, um eine Jungmitglieder-Vertretung in der Sprechergruppe offiziell zu implementieren.
Anders als bei den sonstigen Vorstandsmitgliedern sowie Vertreterinnen und Vertretern der Fachgruppen wird die Jungmitglieder-Vertretung nicht nur durch alle ordentlichen, sondern zusätzlich durch alle assoziierten Mitglieder gewählt.


nach oben