Max-Dessoir-Preis für herausragende Arbeiten zur Geschichte der Psychologie

Die Fachgruppe Geschichte der Psychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie hat 2017 zum dritten Mal den mit 500 € dotierten Max-Dessoir-Preis für herausragende Arbeiten zur Geschichte der Psychologie vergeben.

Ausgezeichnet wird eine deutschsprachige Monographie eines Nachwuchswissenschaftlers bzw. einer Nachwuchswissenschaftlerin oder eines jüngeren Kollegen bzw. einer jüngeren Kollegin. Es kann sich um eine hervorragende Studienabschlussarbeit, eine Dissertation, eine Habilitationsschrift oder eine Buchpublikation handeln. Die Veröffentlichung soll nicht mehr als zwei Jahre zurückliegen. Über die Auswahl entscheidet ein dreiköpfiges Komitee aus der Fachgruppe. Vorschlagsberechtigt sind alle Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Der Preis wird erneut in 2019 verliehen. Nominierungen sind bis zum 31.05.2019 möglich und sollten an den aktuellen Sprecher(in) der Fachgruppe gerichtet werden.

In diesem Jahr wurde die Masterarbeit »Schimpansen im Test. Die Geschichte der Intelligenzprüfungen Wolfgang Köhlers auf Teneriffa 1913-1920« von Ricardo Neuner von der Universität Konstanz ausgezeichnet. Die Preisverleihung erfolgte am 15.9.2017 im Leibniz-Haus der Universität Hannover im Rahmen der Fachgruppen-Tagung in Hannover.

Verleihung des Max-Dessoir Preises 2017 an Ricardo Neuner (Mitte) durch Prof. Dr. Olaf Morgenroth, Sprecher der Fachgruppe Geschichte (links) und Prof. Dr. Elfriede Billmann-Mahecha, Organisatorin der Tagung (rechts).


Kontakt

Sprecher:
Prof. Dr. Armin Stock
Julius-Maximilians-Universtität Würzburg
E-Mail: Armin.Stock(at)uni-wuerzburg.de

Beisitzerin:
Prof. Dr. Susanne Guski-Leinwand
Fachhochschule Dortmund
E-Mail: susanne.guski-leinwand(at)fh-dortmund.de

Kassenwart:
Prof. Dr. Wolfgang Mack
Universität der Bundeswehr München
E-Mail: wolfgang.mack(at)unibw.de

nach oben