Dealer Manager Imaging Systems

Fragen zur wissenschaftlichen Ausbildung

1. In welchem Fachgebiet haben Sie promoviert?

Biologische Psychologie / Kognitive Neurowissenschaften

2. Was war das Thema Ihrer Dissertation?

Sensitive periods for visual and multisensory processing – Frage: existieren Zeitfenster (vornehmlich am Anfang des Lebens) in der menschlichen Entwicklung, in denen die Abwesenheit eines Sinnes (Fokus: Blindheit) einen kritischen Einfluss sowohl auf die spätere Wahrnehmung mit diesem Sinn (bei Wiederherstellung des Sinnes, hier: Kataraktoperation) sowie vor allem auch auf die Interaktion verschiedener Sinne hat?

3. Wann wurde Ihnen klar, dass Sie eine Karriere außerhalb der Universität anstreben möchten?

Nach ca. 3 Jahren Promotion – Wissenschaft ist ein tolles Arbeitsgebiet. Zu gern würde ich mein Leben forschend verbringen, nichts als dem Erkenntnisgewinn verpflichtet. Leider sah für mich die Realität ganz anders aus: sehr viel Arbeit, schlechte Bezahlung, keine langfristige Perspektive, Publikationszwang und strenge Hierarchien

 

Fragen zur aktuellen beruflichen Tätigkeit

1. Wer ist Ihr Arbeitgeber?

Philips GmbH

2. Was für eine berufliche Tätigkeit üben Sie derzeit dort aus?

Dealer Manager Imaging Systems – Betreuung der Fachhandelspartner im Bereich bildgebender Verfahren (Schwerpunkt: Röntgen). Gestartet bin ich allerdings mit einem Traineeship Marketing & Sales

3. Welche Aufgaben sind mit dieser Tätigkeit verbunden?

Marketing & Sales, Prozesssteuerung, Produktmarketing, strategische Entwicklung 

4. Welche Fertigkeiten, die Sie während Ihrer Zeit als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in an der Universität erworben haben, sind wesentlich für Ihre aktuelle Tätigkeit?

Keine – außer Lebenserfahrung

5. Ist eine Promotion notwendig für Ihre aktuelle Tätigkeit?

nein

6. Ist eine Promotion empfehlenswert für Ihre aktuelle Tätigkeit?

Ja

b. Falls ja, bitte näher begründen:

Im Bereich Health Systems bei Philips und auch im Kontakt mit Kunden ist ein Doktortitel ein entscheidender Vorteil, der unmittelbar Respekt verschafft. Dabei ist die Natur des Dr. irrelevant

 

Fragen zur Jobsuche

1. Wo haben Sie sich über Jobs „außerhalb der Universität“ informiert?

Stellenportale, UNICA Berufseinstiegsmentoring

2. Wie sind Sie an Ihren aktuellen Job gelangt?

Veranstaltung (Unternehmensworkshop) durch UNICA

3. Hat Sie Ihr Doktorvater bzw. Ihre Doktormutter bei der Jobsuche unterstützt?

nein

4. Konnten Sie nahtlos vom alten in den neuen Job wechseln?

Ja -> Tatsächlich habe ich meinen Job an der Uni vorzeitig gekündigt und neben der Tätigkeit bei Philips zu Ende promoviert

5. Welche Tipps oder Empfehlungen zur Jobsuche würden Sie anderen mitgeben?

Netzwerken!!

 

Pia Ley 

LinkedIn: https://de.linkedin.com/in/pia-ley-66621283


nach oben