Dissertationspreis

Zu den Zielen der Fachgruppe Pädagogische Psychologie gehört die Förderung von Personen in der Qualifikationsphase. Der Dissertationspreis der Fachgruppe Pädagogische Psychologie wird alle zwei Jahre in den ungeraden Jahren (d.h. in dem Jahr der Fachgruppentagung) vergeben und soll hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Pädagogischen Psychologie würdigen, die im Rahmen einer Dissertation entstanden sind.

Die Ausschreibung richtet sich an Personen, die in den letzten 24 Monaten eine Dissertation zu einem pädagogisch-psychologischen Thema fertig gestellt haben. Der Preis ist mit 1.500 Euro dotiert. Die Auszahlung des Preisgeldes ist an keinen Verwendungsnachweis gebunden.

Bewerbungen bestehen aus folgenden Teilen (bitte in einem pdf-Dokument zusammenfassen):

  1. Kurzes Anschreiben mit Adresse und Angaben zu Thema, Zeitpunkt, Ort und Gesamtnote der Dissertation
  2. Akademischer Lebenslauf
  3. Zusammenfassung der Dissertation auf max. drei Seiten
  4. Dissertationsschrift
  5. Dissertationsgutachten (Erst-, Zweit- und ggf. Drittgutachter bzw. -gutachterin)

Ihre Bewerbung richten Sie bitte per Email bis spätestens 30. Mai 2021 an den Sprecher der Fachgruppe Pädagogische Psychologie.

Über die Vergabe des Preises entscheidet die Sprechergruppe unter Berücksichtigung externer Gutachten. Der Preis wird auf der kommenden (online) Fachgruppentagung an der PH Heidelberg (14.-16.09.2021) verliehen. Die Mitgliedschaft in der Fachgruppe ist eine Voraussetzung für die Verleihung des Preises; eingereichte Mitgliedsanträge und damit eine anstehende Mitgliedschaft reichen als Voraussetzung aus. Es wird erwartet, dass die Preisträgerin bzw. der Preisträger die Auszeichnung in der virtuellen Sitzung „persönlich“ entgegen nimmt.


nach oben