Mitteilungsdetail

Christoph Steinebach ist neuer Präsident der European Association of Psychologists' Associations (EFPA)

08.07.2019

Auf der Hauptversammlung der Europäischen Psychologenvereinigungen (EFPA), die im Rahmen des European Congress of Psychology in Moskau stattfand, wählten die Delegierten Christoph Steinebach am gestrigen Sonntag, dem 7. Juli 2019, als neuen Präsidenten der EFPA.

Gemeinsam mit seinem neuen Vorstandsteam Ole Tunold (Norwegen, Schriftführer), Nicola Gale (UK, Schatzmeisterin), Koen Lowet (Belgien), Eleni Karayianni (Zypern), Josip Lopizic (Kroatien) und Anna Leybina (Russland) wird Christoph Steinebach in der nun startenden vierjährigen Vorstandsperiode die Interessen der Psychologenvereinigungen in Europa vertreten.

Christoph Steinebach ist Professor für Psychologie an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Von 2010 bis 2012 war er Schriftführer im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Christoph Steinebach setzt sich seit vielen Jahren auf nationaler und internationaler Ebene für die Belange der Psychologie ein. 

Der Vorstand der DGPs gratuliert Christoph Steinebach sehr herzlich zu seiner Wahl und wünscht ihm viel Erfolg für seine Präsidentschaft!

<- Zurück zu: Archiv


nach oben