Prof. Dr. Andrea Abele-Brehm

Prof. Dr. Andrea Abele-Brehm
Lehrstuhl Sozialpsychologie
Department Psychologie und Sportwissenschaft
Universität Erlangen-Nürnberg
Bismarckstr. 6
91054 Erlangen
Tel.: +49 9131-85-22307
Fax: +49 9131-85-24731
praesidentin(at)dgps.de
Homepage: http://www.sozialpsychologie.phil.uni-erlangen.de

Zur Person

Nach dem Diplom in Psychologie (Nebenfächer Soziologie und Geschichte) in Konstanz promovierte Andrea Abele-Brehm an derselben Universität mit einer Arbeit über psychologischen Interaktionismus (1976). Danach war sie Hochschulassistentin an der Universität Bielefeld, Abteilung Sozialpsychologie, wo sie sich 1982 habilitierte. 1982-1984 war sie Professorin an der Universität Bielefeld, 1984-1994 Professorin und seit 1994 Lehrstuhlinhaberin für Sozialpsychologie an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Andrea Abele-Brehm (bei Publikationen nur Abele) forscht in den Bereichen Sozialpsychologie (soziale Kognition, Akteur-Beobachter Unterschiede, fundamentale Dimensionen der Urteilsbildung), Organisationspsychologie (berufliche Laufbahnentwicklung) und Positive Psychologie (Wohlbefindensforschung). Für ihre Arbeiten wurde sie 2010 mit dem Renate-Wittern-Sterzel Preis für Gleichstellungsforschung ausgezeichnet. 2012 erhielt sie den Preis für gute Lehre des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst.

Seit September 2014 ist Andrea Abele-Brehm Präsidentin der DGPs.
Sie koordiniert die strategische Neuausrichtung der Öffentlichkeitsarbeit der DGPs und ist Mitglied der Kommission „Psychologie und Psychotherapieausbildung“. Zusätzlich ist sie Hauptverantwortliche für die Ressorts „Forschung“ und „Studium und Lehre“. Gemeinsam mit Annette Schröder und Conny Antoni verantwortet Andrea Abele-Brehm das Ressort „Nationale und internationale Kooperationen“ und gemeinsam mit Mario Gollwitzer das Ressort „Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit“.
Andrea Abele-Brehm ist in ihrer Funktion als Präsidentin der DGPs Mitglied in der Jury zur Vergabe des Deutschen Psychologie Preises. Darüber hinaus engagiert sie sich als Mitglied mehrerer wissenschaftlicher Beiräte und mehrerer internationaler Editorial boards. An der Universität Erlangen-Nürnberg ist sie im Vorstand des interdisziplinären Instituts für Arbeitsmarkt und Arbeitswelt. Von 2012 bis 2014 war sie Mitglied des Fachgremiums Psychologie bei der DFG.


nach oben