Was ist die DGPs?

Die Deutsche Gesellschaft für Psychologie e.V. (DGPs) ist eine Vereinigung der in Forschung und Lehre tätigen Psychologen und Psychologinnen. Die DGPs ist ein rechtsfähiger Verein. Die DGPs erstrebt die Förderung und Verbreitung der wissenschaftlichen Psychologie.

Sie verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke, dies insbesondere durch:

  1. Die Veranstaltung von Fachkongressen, die in der Regel alle zwei Jahre stattfinden.
  2. Die Förderung der intradisziplinären Kommunikation innerhalb des Gesamtgebietes der Psychologie.
  3. Die Anregung von psychologischen und interdisziplinären Forschungsprogrammen.
  4. Die Förderung von Fachpublikationen.
  5. Die Sicherung und Erweiterung der Stellung der Psychologie an Hochschulen, in Forschungsinstituten und sonstigen wissenschaftlichen Einrichtungen, im Schulunterricht und anderen Ausbildungsbereichen sowie in der Öffentlichkeit.
  6. Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses der Psychologie. Hierzu gehört sowohl die Unterstützung postgradualer wissenschaftlicher Qualifizierungen als auch die frühzeitige Förderung des internationalen wissenschaftlichen Austausches.
  7. Die Mitwirkung bei der Regelung des psychologischen Ausbildungs- und Prüfungswesens.
  8. Die Mitwirkung an der Fort- und Weiterbildung für graduierte Psychologen und Psychologinnen, insbesondere an dem wissenschaftlichen Teil solcher Programme.
  9. Die Benennung von Sachverständigen sowie Gutachterinnen und Gutachtern für Forschungsförderungs- und sonstige Institutionen.
  10. Die Vorbereitung von Stellungnahmen zu wissenschaftlichen Fragen der Psychologie.
  11. Die Zusammenarbeit mit psychologischen Berufsverbänden, mit Nachbardisziplinen und mit anderen wissenschaftlichen Vereinigungen. In derartigen Kooperationen vertritt die DGPs die wissenschaftlichen Belange der Psychologie.
  12. Die Mitarbeit in internationalen wissenschaftlichen Vereinigungen und Verbänden.
  13. Information der Öffentlichkeit über Stand und Entwicklung der Psychologie.

Sitz der DGPs ist Göttingen. Die DGPs hat derzeit über 3.000 Mitglieder. In die DGPs kann als ein ordentliches Mitglied oder als ein assoziiertes Mitglied aufgenommen werden, wer von mindestens zwei ordentlichen Mitgliedern zur Aufnahme vorgeschlagen wird und eine wissenschaftliche Qualifikation auf dem Gebiet der Psychologie oder ihrer Nachbarfächer nachweist. Um ordentliches Mitglied zu werden, gilt die wissenschaftliche Qualifikation als nachgewiesen, wenn der Doktorgrad einer Universität oder sonstigen Hochschule erworben wurde und wenn neben der Dissertation mindestens zwei weitere wissenschaftliche Publikationen vorliegen.
Die DGPs bildet zusammen mit dem BDP die Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen.


nach oben