Jungmitglieder der DGPs

Als Jungmitglied gilt in der DGPs jedes studentische, assoziierte und ordentliche Mitglied, welches

  • a) noch nicht oder vor maximal acht Jahren promoviert wurde und welches
  • b) noch nicht auf eine ordentliche Professur (W2/W3) berufen wurde.

Für jedes betreute Kind verlängert sich die Zeitspanne bei (a) um ein Jahr.

Jungmitgliedervertretung im Vorstand und in den Fachgruppen
Der Vorstand der DGPs hat 2008 beschlossen, jüngeren DGPs-Mitgliedern (d.h. studentischen Mitgliedern sowie Mitgliedern, die bisher keine ordentliche Professur innehaben), eine offizielle Plattform zu geben, um ihre Interessen in der Fachgesellschaft stärker vertreten zu können.
Seit einer Satzungsänderung im Jahr 2014 gibt es offiziell Jungmitgliedervertreterinnen und -vertreter auf der Ebene des DGPs-Vorstands. Die Fachgruppen der DGPs haben ihre Satzungen ebenfalls angepasst, um eine Jungmitglieder-Vertretung in der Sprechergruppe offiziell zu implementieren.
Anders als bei den sonstigen Vorstandsmitgliedern sowie Vertreterinnen und Vertretern der Fachgruppen wird die Jungmitglieder-Vertretung nicht nur durch alle ordentlichen, sondern zusätzlich durch alle assoziierten Mitglieder gewählt.

 

 

Ziele und Arbeitsweise der Jungmitgliedervertretung

Die Jungmitgliedervertreterinnen und -vertreter fungieren als Bindeglied zwischen Jungmitgliedern sowie Fachgruppensprechern und Vorstand der DGPs. Sie beschäftigen sich mit aktuellen Themen, wie zum Beispiel dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG) oder Fördermöglichkeiten für Promovierende und Post-Docs. Sie organisieren bzw. unterstützen spezifische Angebote für Jungmitglieder.

nach oben

Derzeitige Projekte

WissZeitVG und Stellungnahme zur Lage des wissenschaftlichen Nachwuchses:

Eines der zentralen Themen in der Arbeit der Jungmitgliedervertreterinnen und -vertreter ist derzeit die Lage des wissenschaftlichen Nachwuchses vor dem Hintergrund der Befristungspraxis und der Novellierung des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG) sowie die damit verbundenen Möglichkeiten und Herausforderungen der Karriereplanung.
Um empirisch fundierte Antworten zur Lage des wissenschaftlichen Nachwuchses in der Psychologie geben zu können, führen wir aktuell eine Befragung unter den Jungwissenschaftlermitgliedern der DGPs durch. Die Ergebnisse sollen in einer Stellungnahme bekannt gegeben und diskutiert werden.
In regelmäßigen Treffen (virtuell oder persönlich) besprechen darüber hinaus die Jungmitgliedervertreterinnen und -vertreter aktuelle Belange und Anfragen von Jungmitgliedern der DGPs. Die entsprechenden Informationen werden an den Vorstand bzw. an die Fachgruppenvertretungen weitergegeben.

Blitzlichtvorträge
Die Blitzlichtvorträge (Dauer: 5 Minuten) stellen seit einigen Jahren eine innovative und besonders beliebte Veranstaltung auf den DGPs Kongressen dar. Sie werden von den Jungmitgliedervertreterinnen und -vertretern der DGPs organisiert. In diesen Vorträgen werden innovative Forschungsprojekte von jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern (siehe auch unten „Leistungen für Mitglieder“).

Mentoring
Ein weiteres wichtiges Thema, mit welchem sich die Jungmitgliedervertreterinnen und –vertreter beschäftigen, ist der Aufbau und die Ausgestaltung von Mentoring-Programmen auf Fachgruppenebene und auf Ebene der  DGPs insgesamt (siehe auch unten „Leistungen für Mitglieder“). So unterstützen einige Fachgruppen den Aufbau von Eins-zu-eins Mentoring-Beziehungen und vermitteln bei Interesse die zur Verfügung stehenden Mentorinnen und Mentoren Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftlern zu verschiedenen Themen der Karriereplanung (z.B. Berufungsverfahren; Publikationsstrategien) auf den Fachgruppentagungen.

nach oben

E-Mail-Verteiler und Facebookseite

DGPs-Jungmitglieder können sich über die Arbeit der Jungmitgliedervertretung und über aktuelle Angebote informieren, indem sie sich bei den Jungmitgliedervertreterinnen und -vertretern in den Fachgruppen für die fachgruppenspezifischen E-Mail-Verteiler anmelden. Außerdem hält die Facebook-Seite der DGPs-JungwissenschaftlerInnen interessante Informationen bereit. 

nach oben

 

Kommunikationsplattformen

In einigen Fachgruppen wurden bereits Kommunikationsplattformen (E-Mail-Verteiler) für Interessierte eingerichtet. Nachfolgend findet Ihr die Liste verfügbarerer Plattformen sowie Hinweise zur Anmeldung.

Fachgruppe Kommunikationsplattform Hinweise zur Anmeldung
Allgemeine Psychologie Google-Group:
http://groups.google.com/group/group-nachwuchsallgpsy
Anmeldung über Google-Groups
Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie Google-Group:
dgps-aow-jungwissenschaftler(at)googlegroups.com
Anmeldung per E-Mail an Claudia Harzer über harzer.c(at)gmail.com
Biologische Psychologie und Neuropsychologie Google-Group:
biopsychologie(at)googlegroups.com
Anmeldung über Google-Groups
Differentielle Psychologie, Diagnostik und Persönlichkeitspsychologie Facebook-Gruppe "DPPD-Jungmitglieder":
https://www.facebook.com/groups/1529933220609151/
Anmeldung zur Facebook-Gruppe direkt in Facebook oder per E-Mail an Marion Spengler über marion.spengler(at)uni-tuebingen.de
Entwicklungspsychologie Google-Group:
http://groups.google.com/group/entwicklungs_nachwuchs
Anmeldung per E-Mail an Alexandra Langmeyer über langmeyer(at)dji.de 
Gesundheitspsychologie Google-Group:
http://groups.google.com/group/gesu_jungwissen
Anmeldung über Google-Groups
Klinische Psychologie und Psychotherapie Google-Group:
https://groups.google.com/forum/#!forum/juwi-fg-klinische
Anmeldung über Google-Groups
Methoden und Evaluation E-Mail-Verteiler (auch für interessierte Nichtmitglieder) Anmeldung per E-Mail an jungmitglieder.me(at)gmail.com

nach oben

Fragen und Anregungen

Bei Fragen oder Anregungen schreiben Sie gerne eine E-Mail an: JuMiVertreterin(at)dgps.de

nach oben


nach oben