Ranga Yogeshwar

Ranga Yogeshwar

Ranga Yogeshwar studierte Physik an der Technischen Hochschule Aachen (Fachrichtung: Experimentelle Elementarteilchenphysik und Astrophysik). Es folgten Forschungsarbeiten am Schweizerischen Institut für Nuklearforschung (SIN) Villingen, CERN Genf, KFA Jülich. Seit 1983 publizierte er journalistische Arbeiten in Print-Medien, dann in den Bereichen Hörfunk und Fernsehen. Während eines einjährigen Aufenthalts in Indien 1985 nahm er an unterschiedlichen Seminaren und Konferenzen teil: u.a. Indian Institute of Science, Bangalore; University of Mysore; Doon School. Ranga Yogeshwar übt seit 1987 eine Tätigkeit als Wissenschaftsredakteur beim Westdeutschen Rundfunk in Köln aus. Seine Arbeit bestand in der Redaktion und Moderation von: Wissenschaftsshow, Kopfball, Quarks &ö Co, Lilipuz, Wissenschaft live, Globus u. a.

Seit 1995 ist Ranga Yogeshwar stellvertretender Leiter der Programmgruppe Wissenschaft WDR. Von 2001 bis 2005 übernahm er die Tätigkeit als Leiter der Programmgruppe Wissenschaft WDR.

Bis März 2005 umfasste seine Arbeit über 700 Fernsehsendungen, zahlreiche Hörfunkbeiträge, ca. 600 Vorträge, Moderationen, Diskussionsleitungen. Er ist Mitglied in verschiedenen Jurys und Kuratorien. Ranga Yogeshwar ist außerdem Herausgeber bzw. Autor einiger Bücher, u. a.: “Verantwortung füär den Frieden”, “Was ist AIDS?”, “Der Kunststoffreport”, “Risiko und Chancen: Asbest” und zahlreicher Fachpublikationen (Wissenschaft, Informationstechnik und Medien). Ranga Yogeshwar ist verheiratet mit Uschi Yogeshwar. Beide haben vier Kinder.


nach oben