Prof. Dr. Conny Antoni

Prof. Dr. Conny Antoni

Zur Person

Conny Antoni ist Professor für Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie an der Universität Trier. Nach seinem Diplom in Psychologie 1984 arbeitete er am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Organisationspsychologie der Universität Mannheim, wo er 1989 über "Qualitätszirkel als Modell partizipativer Gruppenarbeit" promovierte und sich 1996 mit einer Arbeit über "Teilautonome Arbeitsgruppen" habilitierte. Von 1994 bis 1997 war er Lehrstuhlvertreter, dann Professor für Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie an der Universität Bielefeld. 1997 erhielt Conny Antoni den Ruf an die Universität Trier, wo er von 2008 bis 2014 Dekan des Faches Psychologie war. Von 1998 bis 2002 war er zudem Sprecher der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie.

Conny Antoni ist Mitherausgeber der Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, Consulting Editor des European Journal of Work and Organizational Psychology und im Editorial Board der Zeitschrift Team Performance Management.

Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in den Forschungsfeldern Teamarbeit, Organisationsentwicklung, Führung, Reward Management, Stress und Work-Life Balance (WLB).

In der Vorstandsperiode 2016 bis 2018 übernimmt Conny Antoni gemeinsam mit weiteren Vorstandsmitgliedern die Ressorts „Kommunikation nach innen“, „Kommunikation nach außen“, „Nationale und internationale Kooperationen“, „Dienstleistungen der DGPs“, „Klinische Psychologie und Psychotherapie“, „Studium und Lehre“ sowie „Forschung“.

Weiterhin wirkt Conny Antoni mit in der Kommission Weiterbildung: Arbeitsschutz und Betriebliche Gesundheit, der Kommission Psychologie und Psychotherapie, sowie in der Kommission Studium und Lehre. Außerdem ist er Mitglied in der Jury zur Vergabe des Deutschen Psychologie Preises, im Föderationsvorstand und in der Leitung des Fakultätentages. Conny Antoni ist ebenfalls genereller Ansprechpartner für die Themen „Studium zur Approbation in Psychotherapie“, die Bachelor/Master-Modularisierung sowie Psychologie an Fachhochschulen. Er zeichnet nicht zuletzt verantwortlich für aktuelle Mitteilungen des Vorstandes.


nach oben