Master of Science Psychologie

Viele Informationen rund um das Psychologiestudium kann man auf den Seiten der Fachstudienberatung finden:

http://www.psychologie.uni-heidelberg.de/studium/beratung/index.shtml

Im Masterstudiengang erfolgt eine Schwerpunktsetzung in den Bereichen "Developmental and Clinical Psychology" oder "Organizational Behavior and Adaptive
Cognition". Aufgrund von Verzahnungen zwischen den Schwerpunkten können sich die Studierenden ein individuelles Studienprofil geben und so für die verschiedensten Berufsfelder qualifizieren. Die Zulassungs-voraussetzungen für eine Ausbildung in Psychologischer Psychotherapie oder in Kinder- u. Jugendlichenpsychotherapie können im Master erworben werden.


Das Institut ist Teil einer Exzellenzuniversität. Im Field of Focus "Regulation und Selbstregulation in Individuen und Organisationen" ist das Psychologische Institut federführend aktiv. Unter anderem werden im neuen Zentrum für Selbstregulationsforschung am Psychologischen Institut ab 2013 drei Nachwuchsgruppen zum Thema Selbstregulation forschen. Das Institut verfügt über mehrere große Psychotherapieambulanzen, in denen für Lehre und Forschung wie auch für staatlich anerkannte Psychotherapieausbildungen Erwachsene und Kinder behandelt werden.

Studienordnung: http://www.psychologie.uni-heidelberg.de/studium/beratung/master/files/MSc-Modulhandbuch.pdf

Prüfungsordnung: http://www.psychologie.uni-heidelberg.de/studium/beratung/master/files/MSc-Pruefungsordnung,%202011.pdf

Studiendauer

Regelstudienzeit: 4 Semester

Durchschnittliche Studienzeit (Semesteranzahl): noch keine Zahlen
Geplante Praktikumsdauer (Wochen): 8

Zulassungsvoraussetzungen

Basisqualifikation:
Bewerbungsvoraussetzungen sind ein mindestens dreijähriger Bachelorstudiengang (oder vergleichbarer Studiengang) mit überwiegend psychologischem Inhalt (d.h. zumindest etwa 90 ECTS-Punkte sollten dem Fach Psychologie zuordenbar sein) an einer staatlich anerkannten Hochschule bzw. Fachhochschule. Inhaltliche Fächerschwerpunkte (z. B. Klinische Psychologie für den DCP-Schwerpunkt) sind nicht erforderlich. Eine abgeschlossene Bachelorarbeit ist ebenfalls nicht erforderlich. Der angestrebte Schwerpunkt (DCP oder OBAC) ist bei der Bewerbung zu benennen.
Vergabe der Studienplätze durch:
Folgende Bewerbungsunterlagen sind von allen BewerberInnen einzureichen:
1. Das ausgefüllte und ausgedruckte Bewerbungsformular (nur während der Bewerbungsfrist freigeschaltet);
2. das Bachelor-Abschlusszeugnis (sofern zum Zeitpunkt der Bewerbung vorhanden) - sofern der Studienabschluss bis zum Ende der Bewerbungsfrist gemäß § 2 Absatz 2 noch nicht vorliegt, genügt eine vorläufige Bescheinigung der Hochschule über die bis dahin erbrachten Leistungen mit der Zusage, dass das entsprechende Studium voraussichtlich bis zum Beginn des Semesters, für welches die Zulassung beantragt wird, abgeschlossen werden wird;
3. ein tabellarischer Lebenslauf (ca. 1 Seite);
4. ein Motivationsschreiben (max. 4000 Zeichen), in dem die Beweggründe und das spezifische Interesse für die Aufnahme des Masterstudiums Psychologie sowie für die angestrebte Schwerpunktsetzung überzeugend dargelegt werden;
5. eine Erklärung darüber, ob der Studienbewerber an einer in- oder ausländischen Hochschule im Masterstudiengang Psychologie oder in Studiengängen mit im Wesentlichen gleichen Inhalt, insbesondere in psychologiewissenschaftlichen Masterstudiengängen den Prüfungsanspruch verloren hat oder sich in einem laufenden Prüfungsverfahren in diesen Studiengängen befindet (diese Erklärung erfolgt formlos, d.h. als selbst verfasster Text).

Austauschprogrammme

Partneruniversitäten siehe Link:

http://www.zuv.uni-heidelberg.de/international/erasmus/partnerunis/psychologie.html

Die Informationen beruhen auf Selbstbeschreibungen der Institute. Die Angaben für künftige Studiengänge sind vorläufig.


nach oben