SRH Hochschule Heidelberg

Die SRH Hochschule Heidelberg hat ihren Betrieb 1969 aufgenommen und wurde 1972 als Einrichtung der SRH genehmigt. Im Zuge der Entwicklung wurde der Studiengang Wirtschaftspsychologie, der an der Fakultät für Sozial- und Verhaltenwissenschaften angesiedelt ist, zum 1. April 2004 zunächst mit Diplomabschluss, zum 1.Oktober 2005 schließlich als Bachelor-Studiengang an der SRH Hochschule Heidelberg angeboten. Die Veränderung des Arbeitsmarktes, die zunehmenden Ausdifferenzierung flexibler Arbeitsformen stellen neue Anforderungen an die Beschäftigten. Die Bereiche Mitarbeiterförderung, Personalauswahl und Mitarbeiterbeurteilung nehmen an Bedeutung zu. Um den Anforderungen und Ansprüchen des Unternehmens einerseits und des Personals andererseits entsprechen zu können, werden im Studiengang Wirtschaftspsychologie klassisches unternehmerisches Denken mit psychologischem Know-How verbunden. Der Schwerpunkt Personal und Organisation bereitet die Studierenden auf eine Tätigkeit beispielsweise als Personal- oder Organisationsentwickler, Personalreferent, Trainer und Coach, Personal- und Unternehmensberater vor. Dabei stellt neben breitem Fachwissen die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen einwesentliches Ziel der Ausbildung dar. Hierzu zählen Fach-, Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz. Durch enge Zusammenarbeit zwischen Fachhochschule und Praxis ist der Studiengang in besonderem Maße auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes zugeschnitten.
Zum Wintersemester 2008 wird der Masterstudiengang Wirtschaftspsychologie (M. Sc.) mit den drei Schwerpunkten Personalentwicklung, Markt und Konsum sowie betriebliche Gesundheitsförderung/Personalpflege erstmalig starten. Als Master of Science weist der Studiengang ein forschungsorientiertes Profil auf und ist konsekutiv zum Bachelor of Arts in Wirtschaftspsychologie in Vollzeit zu belegen. Der Studienabschluss qualifiziert zu einer forschungsintensiven Tätigkeit in Wirtschaft und Industrie, für Führungspositionen in Unternehmen und zur Weiterqualifikation (Promotion) zur Tätigkeit in Forschung und Lehre.

Leitung der Einrichtung
Prof. Dr. Karl Roßrucker, Prof. Dr. Ralf Brinkmann

Zulassungsstelle

Tel. +49 (0) 6221- 882665
Dagmar Travain

Prüfungsamt

Tel. +49 (0) 6221 - 882976
Dr. Joachim Weber

Studienberatung

Tel. +49 (0) 6221 - 882880
Anika Fischer

Aufbau

Die SRH Fachhochschule Heidelberg umfasst fünf Fakultäten (Wirtschaft, Sozial- und Verhaltenswissenschaften, School of Engineering and Architecture, Informatik, Musiktherapie). Der Studiengang Wirtschaftspsychologie ist in der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften angesiedelt, die insgesamt die Studiengänge Soziale Arbeit, Wirtschaftsrecht und Wirtschaftspsychologie umfasst.

Studierende 500
Doktoranden keine Angabe
Ausstattung Testunterlagen und Materialien.
60 PC-Arbeitsplätze zur freien Verfügung für die Studierenden.
Eine Fachbibliothek, die sich im Erdgeschoss des Fachhochschulgebäudes befindet.

Kooperationen national

Kooperationen der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften
- AN-Institut für Wirtschaftspsychologie (HIW)
- Heidelberg Institute for European Business Law e.V. (HIE)
- Institut für wissenschaftliche Weiterbildung und Personalentwicklung (IWP)
- Uni Heidelberg - Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung

Kooperationen international

Internationale Kooperationen der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften
- European Platform Brüssel (RETURN)
- European Rehabilitation Academy Brüssel
- HMDC-Internationaler Kontaktstudiengang (EPR)
- Rehabilitation International

internationale Kontakte der Fachhochschule Heidelberg mit anderen Hochschulen
- San Diego State University
- Universität Maastricht
- Universität Cassino
- Maastricht University
- University of Linz
- University of Lapland
- Technische Universität Moskau
- Ökonomische Hochschule Prag
- Universität Oulu

- Technische Universität Wien
- City University Dublin

Studienangebote

Campussport, Mensa, Liberty

Informationen zu Studiengebühren

590 Euro monatlich

Leistungen

moderne Ausstattung; 60 PC-Arbeitsplätze zur freien Nutzung; Internet (WLAN) auf dem gesamten Campus; hausinterne Fachbibliothek; Testbibliothek; Sprachkurse; Wohnheime auf dem Campus

Einrichtungen

Testothek


nach oben