Fachgebiet Psychologie der Universität Erfurt

Forschungsbereiche

Lernen mit Multimedia

In einem von der DFG geförderten Projekt, das sich an der Schnittstelle von Instruktions- und Gedächtnispsychologie befindet, beschäftigen wir uns mit dem Lernen mit Texten und Bildern. Wir untersuchen die kognitionspsychologischen Grundlagen des sogenannten Modalitätseffekts (bessere Lernleistung, wenn ein Bild mit einem gesprochenen Text kombiniert wird, als wenn ein Bild und ein geschriebener Text dargeboten werden). Ziel des Projekts ist eine theoretische Fundierung dieses Effekts, die zum einen im Einklang mit aktuellen Modellen des sensorischen Gedächtnisses und des Arbeitsgedächtnisses ist, und zum anderen Vorhersagen über die Grenzen des Effekts liefert.
Projektleitung: Prof. Dr. Ralf Rummer

Verbales Behalten

Ein weiteres DFG-Projekt befindet sich an der Schnittstelle zwischen Gedächtnispsychologie und Psycholinguistik. Ziel dieses Projekts ist die Weiterentwicklung eines Modells des kurzfristigen verbalen Behaltens, das auf einer Kombination eines Sprachrezeptions- und eines Sprachproduktionsmechanismus’ basiert.
Projektleitung: Prof. Dr. Ralf Rummer

Thüringer Berufsorientierungsmodell
Forschungsgestützter Aufbau eines schulischen Kompetenz-Vermittlungssystems mit nachhaltiger Schulentwicklung.
Das Projekt wird gefördert vom ESF (Europäischer Sozialfonds)
Projektleiter: Prof. Dr. Bärbel Kracke, Prof. Dr. Ernst Hany
Link

Entwicklung von Messinstrumenten mit reduzierten geschlechtsstereotypen Interessen- und Selbstwirksamkeitseinschätzungen als Grundlage einer geschlechtergerechter Studien- und Berufsberatung

Das Vorhaben wird im Themenschwerpunkt "Frauen an die Spitze" im Rahmen des Förderbereichs "Strategien zur Durchsetzung von Chancengleichheit für Frauen in Bildung und Forschung" finanziert. Prof. Hany und seine Mitarbeiterinnen wollen durch geschickte Gestaltung von Messverfahren für die Erfassung beruflicher Interessen und Selbsteinschätzungen dafür sorgen, dass die Studien- und Berufsberatung deutlicher als bisher die wirklichen Interessen und Fähigkeiten junger Frauen und Männer berücksichtigt.
Projektleitung: Prof. Dr. Ernst Hany

Gestaltung der Ideellen Förderung von talentierten Studierenden
Untersuchung und Perfektion

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat Prof. Dr. Ernst Hany (Universität Erfurt) den Auftrag erteilt, im Zeitraum von April 2008 bis September 2009 die von den 11 großen Förderwerken erbrachte ideelle Förderung von begabten Studierenden - welche diese zusätzlich oder anstelle eines Stipendiums erhalten - zu untersuchen, die Leistungen aufzuzeigen und Entwicklungsmöglichkeiten vorzuschlagen.
Projektleitung: Prof. Dr. Ernst Hany
Link

Studien- und Berufswahlvorbereitung mit dem Kultusministerium, Wirtschaftsministerium, der IHK, HKW Erfurt und der Agentur für Arbeit Erfurt in Thüringen in Gymnasien

Die Agentur für Arbeit Erfurt hat das Projekt SKATinG ins Leben gerufen, das in Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium, dem Wirtschaftsministerium, der IHK und der HKW besondere Maßnahmen zur Studien- und Berufswahlvorbereitung für Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums gestaltet.
Projektleitung: Prof. Dr. Ernst Hany, Prof. Dr. Bärbel Kracke

Wissenschaftliche Begleitung des Schulversuches "Individuelle Abschlussphase"

Die Ziele der wissenschaftlichen Begleitung umfassen insbesondere die Erarbeitung eines Verfahrens zur Erstellung individueller Lernpläne für Schüler, die Konzeption und Durchführung von Fortbildungsmaßnahmen und die Entwicklung von Dokumentationsformen als Anlage zu Abschlusszeugnissen sowie vergleichende Analysen der Kompetenzentwicklung von Jugendlichen mit einer individuellen Lernplanung.
Projektleitung: Prof. Dr. Bärbel Kracke


nach oben