Mitteilungsdetail

Drei DGPs-Mitglieder in den RatSWD gewählt

13.02.2017

Am 8.2.2017 wurden auf der 7. Konferenz für Sozial- und Wirtschaftsdaten vier Wissenschaftlerinnen und vier Wissenschaftler für die kommende Berufsperiode in den RatSWD berufen. Mit Prof. Dr. Cordula Artelt (Otto-Friedrich-Universität Bamberg), Prof. Dr. Michael Eid (Freie Universität Berlin) und Prof. Dr. Anja Göritz (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg) sind gleich drei DGPs-Mitglieder in den RatSWD gewählt worden. Der DGPs-Vorstand gratuliert ihnen sehr herzlich!

Der RatSWD berät die Bundesregierung und die Regierungen der Länder zu forschungsstrategischen Fragen zur Weiterentwicklung der Infrastruktur der empirischen Sozial-, Verhaltens- und Wirtschaftswissenschaften. Er wurde 2004 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit der Zielsetzung eingerichtet, die Forschungsdateninfrastruktur für die empirische Forschung nachhaltig zu verbessern und somit zu ihrer internationalen Wettbewerbsfähigkeit beizutragen.

Für die anstehende Berufungsperiode standen 18 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Sozial-, Verhaltens- und Wirtschaftswissenschaften zur Wahl. Wahlberechtigt waren 3512 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an Hochschulen und wissenschaftlichen Forschungsinstitutionen, die sich zuvor in das Wählerverzeichnis haben eintragen lassen. Mit 3001 Wählerinnen und Wählern lag die Wahlbeteiligung bei 85,4 %.

Die Pressemitteilung des RatSWD kann hier abgerufen werden: https://www.ratswd.de/pressemitteilung/09022017

<- Zurück zu: Archiv


nach oben