next up previous
Next: Good Clinical Practice - Up: MPR 1997 Vol.2 No.2

Methodischer Standard bei Studien zur Therapieevaluation

Peter Metzler und Bodo Krause


Download Postscript-Version of this article
Download PDF-Version of this article

Zusammenfassung

Im Unterschied zu den Arzneimittelstudien gibt es für Studien zur Wirkungsprüfung von psychologischen Therapien keinen verbindlichen methodischen Standard und keine gesetzlichen Regelungen. Dies hat sich nicht als Vorteilhaft erwiesen. Psychologische Therapiestudien weisen häufig entscheidende methodische Mängel auf, z.B. fehlerhaftes Kontrollgruppendesign, zu kleine Stichprobenumfänge und zu viele Zielgrößen. In der Arbeit wird ein methodischer Minimalkatalog für psychologische Therapiestudien vorgeschlagen, der sich an der Methodik der Kontrollierten Klinischen Studien für Arzneimittel orientiert. Ausgewählte Problemfelder wie die Auswertung der Compliance, die methodische Bewertung von Zielgrößen, die Vorteile multizentrischer Prüfung und die Planung und Dokumentation von Studien werden diskutiert.

Abstract

In contrast to pharmaceutical studies there exists no obligatory direction for efficiency studies of psychological therapies. Many psychological therapy studies show decisive deficiencies like faulty control group designs, to small sample sizes, and to much effect variables. We propose a methodical minimum demand for psychological therapy studies which is in agreement with the methodical demand of Controlled Clinical Trials for medicine. Selected problems are discussed, especially the evaluation of compliance, methodical evaluation of effect variables, advantages of multi-centered testing, and the planning and documentation of studies.



next up previous
Next: Good Clinical Practice - Up: MPR 1997 Vol.2 No.2

Methods of Psychological Research 1997 Vol.2 No.2
© 1998 Pabst Science Publishers